Register

Luzerner Kantorei, Obergrundstrasse 26, CH-6003 Luzern, T +41 41 210 13 41, F +41 41 210 13 42, sekretariat[at]luzernerkantorei[punkt]ch

Cherubini Requiem

Kategorie
Sängerknaben & Mädchenchor gemeinsam
Datum
Freitag, 30. März 2018 19:00
Ort
Kirche Bruder Klaus Emmenbrücke - Hinter-Listrig 1, 6020 Emmen, Schweiz

Das Orchester Emmen spielt gemeinsam mit der Luzerner Kantorei das Requiem Nr. 1 in c-Moll des italienischen Komponisten Luigi Cherubini. Das Requiem für gemischten Chor und Orchester entstand 1815, zum 23. Jahrestag der Hinrichtung von Ludwig XVI. Die Uraufführung 1817 war ein großer Erfolg, und das Werk wurde auch später von Komponisten wie Brahms und Schumann bewundert. Ludwig van Beethoven, der Cherubini sehr verehrte, wünschte sich, jenes Requiem bei seiner eigenen Beisetzung aufführen zu lassen. Auffallend ist, dass Solopartien fehlen und dass es im Introitus und Kyrie keine hohen Orchesterstimmen gibt.

 

Summa ist eine Komposition des estnischen Komponisten Arvo Pärt. Es wurde 1977 zunächst als Chorwerk mit dem Text des Credo in lateinischer Sprache geschrieben, später von Pärt für Instrumente instrumentiert.

 

Da pacem Domine (Gib Frieden, Herr) ist eine Komposition für Chor von Arvo Pärt auf ein lateinisches Gebet um Frieden. Das Werk entstand als Auftragskomposition für Jordi Savall für ein internationales Friedenskonzert in Barcelona am 1. Juli 2004. Pärt begann mit der Komposition zwei Tage nach den Madrider Zuganschlägen, in Erinnerung an die Opfer. Es wurde am 29. März 2005 vom Hilliard Ensemble erstmals aufgenommen. In Spanien wird es jährlich zum Gedenken an die Opfer aufgeführt.

 
 
unterstützt durch
Copyright © 2018. . Designed by Shape5.com Joomla Templates

Login